Mohren Apotheke, Coburg
 

Ratgeber


Musik-Therapie

Musik für medizinische Zwecke - eine Stärkung für den Organismus

Die Medizinische Resonanz Therapie Musik ist vollständig nach Harmoniegesetzen der Musik geordnet. Nach den Aussagen des Pythagoras besitzt sie damit dieselbe harmonische Ordnung wie der gesunde Körper und kann deshalb im Hörer in Unordnung geratene Abläufe neu ordnen helfen und auf diese Weise die natürliche Gesundheit stärken.

Nach Auffassung der Ärzte des Altertums reagiert unser Organismus nämlich auf Musik wie ein Resonanzkörper, und durch die richtig geordnete Musik können seine Abläufe wieder in ihre natürliche Ordnung gebracht - also harmonisiert werden.

Die Medizinische Resonanz Therapie Musik begründet sich auf drei Jahrzehnte intensiver Forschung und Entwicklung. Dieser neue Zweig der wissenschaftlichen Medizin wird seit 1989 an Universitäten, Forschungseinrichtungen und Kliniken des In- und Auslands objektiv untersucht und klinisch angewandt.

Diese Untersuchungen dokumentieren nun, dass die Medizinische Resonanz Therapie Musik besonders auch unsere natürlichen Ordnungs- und Erholungsvorgänge stärkt. Das macht sich vor allem in der Auflösung körperlicher, geistiger und seelischer Folgen von Stress bemerkbar. Im Bereich der Auflösung von Stress stellen die medizinischen Musikpräparate heute sogar die wirksamsten bekannten Präparate dar: 4 bis 8 mal so effektiv wie ein Medikament, wie dies auf der Stresskonferenz der Weltgesundheitsorganisation betont wurde.

Mit Hilfe dieser Musikpräparate kann die Medizin heute den Krankheitsverursacher Stress auf eine einfache Weise behandeln. Wenn man bedenkt, dass Stress bei allen seelisch beeinflussten Krankheiten eine große, wenn nicht tragende Rolle spielt, dann ist die erfolgreiche Zukunft dieser modernen Musiktherapie vorprogrammiert.

Bei Kopfschmerzen und Schlafstörungen z.B., die sehr häufig auf Stress zurückzuführen sind, verzeichnen die Untersuchungen mit diesen stresslösenden Musikpräparaten einen durchschnittlichen Erfolg von 70 - 80%.

Auch Frühgeborene profitieren von der Musik. Ihre Atmung wird ruhiger und regelmäßiger, die Atempausen seltener. Ähnlich positive, besonders beruhigende Effekte sind bei herzkranken Kindern, bei hyperaktiven Kindern und besonders bei schwer disziplinierbaren, verhaltens- und entwicklungsgestörten Kindern zu beobachten.

Die Medizinische Resonanz Therapie Musik ist keine Musik im üblichen Sinne und dient somit nicht der Unterhaltung, sondern rein medizinischen Zwecken. Die Schönheit der Harmonikalehn Musikpräparate soll natürlich angenommen werden - aber jenseits des angenehmen Musikgenusses sind die in den feinen Strukturen der Musik enthaltenen Harmoniegesetze der Natur von zentraler medizinischer Bedeutung, denn sie alleine schaffen die positiven gesundheitlichen Wirkungen.

Für jede der vielen Anwendungen (Auflösung von Stress, Migräne, Schlafstörung, Schmerzen, Schwangerschaft und Geburt, Neurodermitis, u.v.a.) gibt es Aufbau- und Intensivprogramme.

Der Patient lässt die ihn betreffenden Musikpräparate zu bestimmten Zeiten - im Sitzen oder Liegen, mit geschlossenen Augen, Idealerweise über Kopfhörer ohne äußere Störungen - auf sich einwirken.

TV-Tipps

Für Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Wetter


Wetterdaten werden geladen...